DE DA NL EN FR ES SV

Feriendomizil Bad Harzburg

Guten Tag, Glück Auf und ein Herzlich Willkommen in der naturfreundlichen Region Harz im Herzen Deutschlands und beim gastfreundlichen „Feriendomizil Bad Harzburg“.

Unsere Feriendomizile

<a href=Domizil Elegance">
<a href=Ferienwohnung "Casa Romantica"">
<a href="Hacienda Susana"">
<a href=Komfortwohnung "Bella Mirella"">
<a href=Ferienwohnung "Atelier Lotus"">
<a href=Komfortwohnung "Hacienda Elenita"">
<a href=Ferienwohnung "Brocken"">
<a href="Domizil Kenia"">
<a href=Ferienapartment "Harz de luchs"">
<a href=Ferienwohnung "Burgberg"">
<a href="Domizil Philippines"">
<a href=Bad Harzburg">

Unsere beliebtesten FERIENDOMIZILE

„Domizil Elegance“

... ab 44,- € // Nacht

Liegen Ihnen Eleganz, Komfort, Stil und Atmosphäre am Herzen?

Dann sind Sie in unserer Ferienenwohnung „Domizil Elegance“ genau am richtigen Platz. Gelegen in der Bad Harzburger East Side und dennoch nicht weit zum Stadtzentrum und den Startpunkten vieler Wanderwege in den Harz, vermittelt dieses elegante Traumquartier ein aktives Urlaubsfeeling ebenso wie den besinnlichen Punkt erholsamer Ruhe
.

Durch den zusätzlichen separaten Eingang über die Terrasse direkt in Ihr Urlaubsdomizil fühlen Sie sich so gut wie im Eigenheim.

 

„Domizil Kenia“

... ab 44,- € // Nacht

In der Ferienwohnung „Domizil Kenia“ im Wellness-Wanderland Bad Harzburg haben wir den exotischen Flair Afrikas, den aufregenden Stil einer Safari und den typisch westlichen Komfort im Urlaubsland Harz miteinander vereint.

 

„Atelier Lotus“

ab 50,- € // Nacht

Die Berge, den Wald und die Natur hautnah spüren, mit ihnen leben, wohnen und übernachten. Das vermittelt unsere sehr geräumige Ferienwohnung „Atelier Lotus“ mit 3 separaten Schlafzimmern für bis zu 6 netten Menschen mit phantastischen Ausblicken in alle Himmelsrichtungen

Am knisternden Kaminfeuer den ereignisreichen Tag gemütlich ausklingen lassen.

Fragen Sie bei uns an!

Sie besuchen das Wellness-Wanderland Bad Harzburg, den lebensfrohen Luftkurort mit seiner weitläufigen „Bummelallee“ und mit den schönsten Wanderwegen.

Als „Tor zum Nationalpark Harz“ weithin bekannt, liegt die „alte Stadt der Kaiser“
direkt am Fuß unseres Hausberges – dem Burgberg mit seiner frei schwebenden
Seilbahn – und unter den Zinnen der ehemaligen „Harzburg“ Barbarossas.


Stöbern Sie gelassen durch unser Webportal und lassen Sie sich überraschen,
was es in Bad Harzburg und Umgebung zu erleben und zu entdecken gibt.

Wir freuen uns jetzt schon, Ihnen Ihren Aufenthalt in unserer
interessanten Stadt zu verschönern.

Schlechtwetter-Ideen nicht nur für Kinder

Drei Tage Regenwetter – na und? In einem Harzurlaub kommt trotzdem keine Langeweile auf. Selbst wenn Sie einmal einen Tag lang keine langen Wanderungen unternehmen können oder es zu kühl ist, um im Wald zu schlendern, warten auch Indoor viele erlebnisreiche Stunden auf Sie und die Jüngsten. Manch einer ist im Anschluss fast froh, dass sich die Sonne mal nicht hat blicken lassen, weil sonst die ganze Familie ein echtes Highlight verpasst hätte.

baden gehen

Sie und Ihr Kind ist eine echte Wasserratte und hält es keinen Tag ohne Badespaß aus? Kein Problem! Neben der bekannten https://www.bad-harzburg.de/wellness-gesundheit/bad-harzburger-sole-therme/ bietet der harz mit mehreren weiteren Freizeit- und Erlebnisbädern für jeden das begehrte Nass:

https://www.harzcard.info/attraktionen/thermal-freizeit-und-erlebnisbaeder.html

Die Unterwelt entdecken

Das Wetter ist zu schlecht, um auf den Berg zu gehen? Dann ist heute ein guter Tag, um in den Berg zu gehen? Für einen Besuch in eine der geschichtsträchtigen Schaubergwerke und Höhlen, das die ganze Familie auf eine Reise durch die Unterwelt mitnimmt, sind die staubfreien Tage genau richtig:

https://www.ausflugsziele-harz.de/page/hoehlen-bergwerk-tipp.htm

Indoor-Spielplatz mit zahlreichen liebevoll gestalteten Attraktionen für abenteuerlustige Familien

Das Krodoland ist ein vielseitiger Freizeitpark am östlichen Ortsrand von Westerode bei Bad Harzburg. Die Zielgruppe dieses Parks sind hauptsächlich Kinder und Jugendliche bzw. Familien. Das Areal umfasst eine Gesamtfläche von rund 13 Hektar. Die Anlage unterteilt sich in einen als Spielscheune bezeichneten Innenbereich und in ein weitläufiges Außengelände mit einer Vielzahl an Spiel- und Beschäftigungsmöglichkeiten.

Tipp: Bei der Spielscheune handelt es sich um einen Indoor-Spielplatz, welcher vor allem die kleineren Besucher anspricht. Dort finden Sie auf ungefähr 1800 Quadratmetern das üblichen Inventar eines solchen wetterunabhängigen Spielareals vor. Ergänzt wird die Spielelandschaft durch eine kleine Gastronomie mit den typischen Kindergerichten. Ein weiteres Restaurant - eine Pizzeria - mit Angeboten für alle Altersgruppen befindet sich außerhalb der Spielscheune. Es hat jedoch nur bei schönem Wetter geöffnet, denn Super-Rutsche, Vulkan, Gruselkabinett, Trampolinanlage, Hüpfball und Minigolf befinden sich weitgehend im Freien.

https://www.parkscout.de/ziel/krodoland/freizeitpark-indoorpark-in-bad-harzburg-niedersachsen
 

Eine Zeitreise im Museum machen

Zugegeben, der Vorschlag, ins Museum zu gehen, löst oftmals nicht sofort Begeisterung aus. Wenn es sich aber um ein ganz besonderes wie das Harzer Uhrenmuseum - Uhrenfabrik in Gernrode handelt, mit der größten Kuckucksuhr außerhalb des Schwarzwaldes. Besuchen Sie und erleben Sie die Produktion der echten Harzer Kuckucksuhr hautnah. Sie können einem erfahren Uhrmachermeister bei der Arbeit über die Schulter schauen und die Liebe zum Detail bei jeder einzelnen Kuckucksuhr erleben. Und wenn Sie schon einmal hier sind, dürfen Sie sich gleich eine mitnehmen.

https://www.harzer-uhren-gernrode.de

Zahlreiche Aha- und Oho-Momente haben alle auch im Luftfahrtmuseum Wernigerode. Das Museum zum Anfassen zeigt 55 restaurierte Flugzeuge und Helikopter in vier Hallen. Flugsimulator im originalen Cockpit der Bell UH1-D und Messerschmitt Bf 109 werden schon mal die Knie weich. 

https://www.luftfahrtmuseum-wernigerode.de

Die schönsten und beliebtesten weiteren Museen und Ausstellungen sind attraktive Ausflugsziele:

https://www.quermania.de/urlaub-ausflug/museen-und-ausstellungen.php?h=5740&v=600

 

Der Brocken ruft: Gipfelsturm im Harz

Anders als der Name vermuten lässt, ist die höchste Erhebung in Sachsen-Anhalt kein harter Brocken, wenn es um den Aufstieg geht. Mit einer Höhe von 1.141 Metern ist der Brocken nicht nur die höchste Erhebung im Harz sondern auch in ganz Norddeutschland. Jedes Jahr lockt der Gipfel abertausende Wanderbegeisterte aus dem gesamten Bundesgebiet an. Den atemberau-benden Rundblick vom höchsten Harzgipfel möchten Sie auch einmal mit eigenen Augen erleben? Dann haben Sie gleich mehrere Möglichkeiten, den Brocken zu erklimmen.

Bevor es losgeht: ein paar Fakten zum Brocken

Heutzutage ist es absolut kein Problem, dem höchsten Berg im Harz einen Besuch abzustatten. Oft ist er von einem mystischen Nebel umhüllt. Im Sommer steigen die durchschnittlichen Temperaturen nur auf knapp über 10 Grad Celsius. Im Winter ist die Kuppe sehr wahrscheinlich mit einer wunderschönen Schneedecke geschmückt. Das raue Brocken-Klima gilt jedoch nicht als Ausrede. Denn wie heißt es so schön? Es gibt kein schlechtes Wetter, es gibt nur falsche Kleidung! Ihren Aufstieg werden Sie keinesfalls bereuen, denn das markante Wahrzeichen des Harzes umgibt eine Magie, die auch Sie in den Bann ziehen wird.

Das können Sie auf dem höchsten Berg im Harz erleben

Wie es sich für eine hohe Erhebung gehört, genießen Sie auch vom Brocken eine fantastische Aussicht. Vor Ihnen breitet sich die atemberaubende und sagenumwobene Harzer Gebirgslandschaft aus. Der Brockenwirt am Bahnhof und der Touristensaal auf dem Gipfel laden zum Verweilen ein und servieren unter anderem die für den Harz traditionelle Erbsensuppe. Auf dem Gipfelplateau gibt es aber noch viele weitere Dinge zu tun. Im Brockenhaus erwartet Sie beispielsweise eine interessante und umfangreiche Ausstellung, in der Sie alles rund um die Geschichte und die Natur des Berges erfahren. Absolut sehenswert ist zudem der Brockengarten. Hier sind über 1.500 zum Teil vom Aussterben bedrohte Hochgebirgspflanzen zu Hause. Was Sie sich keinesfalls entgehen lassen sollten, ist der 1,6 Kilometer lange Brocken-Rundwanderweg, der unter anderem an den Granitklippen Teufelskanzel und Hexenaltar vorbeiführt.

Auf Goethes Spuren bis zum Gipfel

Schon 1777 machte sich Johann Wolfgang von Goethe auf den Weg zum Brockengipfel. Er startete im nur 12 km von Bad Harzburg entfernten Torfhaus, das bereits auf 800 Metern über dem Meeresspiegel liegt. Entsprechend weniger Höhenmeter müssen Sie von hier aus zurücklegen. Die 8 Kilometer mit 350 Metern Anstieg sollten Sie gemütlich in 2,5 bis 3 Stunden schaffen. Da der Weg gut ausgebaut ist und keine besonderen konditionellen Herausforderungen erfordert, eignet sich diese Variante des Gipfelsturms auch gut für ungeübte Wanderer. Zu den Highlights entlang des Weges gehören neben fantastischen Blicken auf den Brocken der Eckersprung, die Quelle des ehemaligen Grenzflusses, und die wertvollen Harzmoore, die einen Abstecher lohnen.

Kurz und knapp: ohne Umwege nach oben

Der Aufstieg ab Schierke ist zwar der kürzeste, jedoch gilt es, auf 5,5 Kilometern circa 500 Höhenmeter zu überwinden. Das klingt nicht nur nach einer knackigen Tour, sondern es ist auch eine. Die Sportler unter Ihnen sollten die Strecke in einer Stunde schaffen. Der Weg startet am Nationalparkhaus, begleitet die Stromschnelle Schwarzes Schluftwasser durch Fichtenwald und über Bohlenstege bevor er auf den Eckernlochstieg führt. Weiter geht es durch reizvolle Landschaft bis der Pfad auf die Brockenstraße trifft und der Gipfel quasi schon in Reichweite ist. Falls Sie später wieder zurück nach Schierke müssen, weil Ihr Auto dort steht, können Sie alternativ zum Fußweg die Brockenbahn nehmen. In der Ortschaft gibt es einen Bahnhof.

Für alle, die eine Herausforderung suchen

Den Aufstieg auf den Brocken über den Teufelsstieg sollten Sie sich vornehmen, wenn Sie fit und trainiert sind. Der gesamte Weg führt von Bad Harzburg über den Gipfel bis nach Elend und ist rund 26 Kilometer lang. Es stehen also gute 13 Kilometer auf dem Programm, auf denen etwa 800 Höhenmeter zu bewältigen sind. 3 Stunden sollten Sie für eine Richtung mindestens kalkulieren, damit noch Zeit für Blicke nach links und rechts bleibt, denn die lohnen sich. Wenn Sie die Wanderung im Elendstal – das seinem Namen ganz und gar nicht gerecht wird – beginnen, kommen Sie an den Schnarcher- und Mauseklippen vorbei. Von Bad Harzburg aus geht es über die Etters- und die Scharfensteinklippe. Achten Sie auf beiden Varianten auf die grünen Tafeln mit dem weißen Teufelssymbol, das diesen Wanderweg markiert.

Die gemütliche Tour auf den Brocken

Wenn Sie keine Lust haben, den ganzen Weg zu Fuß zu gehen, mobilitätseingeschränkt sind oder kleine Kinder dabei haben, ist die Brockenbahn die ideale Alternative für Sie. Gut anderthalb Stunden benötigen Sie für die insgesamt 34 Kilometer lange Strecke vom Startbahnhof Wernigerode über die Stationen Drei Annen Hohne und Schierke bis zum Ziel auf dem Brocken durch wunderschönstes Panorama. Vom Brockenbahnhof, übrigens der höchstgelegene deutsche Bahnhof für Schmalspurbahnen, ist es dann nur noch ein fünfminütiger Spaziergang bis zum Gipfel. Wenn Sie auch den Rückweg mit dem dampflokbespannten Zug zurücklegen möchten, sollten Sie das Retour-Ticket direkt mitkaufen, um ein paar Euros zu sparen. Für Gruppen ab 20 Personen sowie für Fahrten am späteren Nachmittag gibt es ebenfalls Ermäßigungen.

Mit dem Drahtesel bis zum Gipfel

Ob Rennrad, Mountainbike oder E-Bike – auf zwei Rädern können Sie den Gipfel des Brockens selbstverständlich auch erklimmen. Von Schierke aus bieten sich beispielsweise verschiedene Touren an. Dank der asphaltierten Brockenstraße bis zum höchsten Punkt des Berges sind Sie hier auch nicht auf ein Mountainbike angewiesen, sondern können bequem mit einem normalen Rad hoch- und runterfahren. Die Höhenmeter erfordern selbstverständlich eine gewisse Kondition, vor allem, wenn Sie kein E-Bike oder Pedelec besitzen. Für alle, die nur bergab radeln möchten: Solange es die Auslastung erlaubt, transportiert die Brockenbahn Ihr Fahrrad umsonst. Der Harz ist über die Gipfelrouten hinaus ein Paradies für Mountainbiketouren und besitzt ein dichtes Netz an attraktiven und anspruchsvollen Strecken mit unterschiedlichen Anforderungen. Zweiräder jeglicher Art können Sie sich vor Ort leihen.

Rund um den majestätischen Brocken erstreckt sich der Nationalpark Harz

https://www.harzinfo.de/erlebnisse/wandern/die-wege-zum-brocken.html

Kontaktdaten

Horst Eidel
Feriendomizil Bad Harzburg
Reischauerstraße 21
38667 Bad Harzburg
03941 6252610
0151-53530440
Cookies erleichtern die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden.
Weitere Informationen Ok Ablehnen